Musical Theater Bremen

Seit August vergangenen Jahres unter neuer Leitung, steht das Theater Bremen zugleich für Internationalität, Vielseitigkeit und das Beschreiten neuer Wege. Für letzteres sprechen unter anderem zahlreiche neue Kooperationspartner, die Öffnung der insgesamt vier festen Spielstätten nach außen und insbesondere die Einrichtung einer Galerie im größten und traditionsreichsten Haus, dem 1913 erbauten Theater am Goetheplatz.

Als neuer Intendant des Vier-Sparten-Hauses agiert seit Beginn der Spielzeit 2007/2008 Hans-Joachim Frey, der sich als Operndirektor der Sächsischen Staatsoper zu Dresden einen Namen gemacht hat. Frey, der neben seiner Gesangs- und Regieausbildung früh seine Leidenschaft für das Kulturmanagement entdeckt hat, öffnet das Haus auch in Richtung Wirtschaft: So können zum Beispiel im neu geschaffenen "Internationalen Kulturforum Theater Bremen" Kontakte zwischen Kultur und Wirtschaft geknüpft und ausgebaut werden.

Im Zentrum der Arbeit des Theaters Bremen steht natürlich immer noch die Kunst, das Theater selbst. Dort, wo der legendäre Intendant Kurt Hübner zwischen 1962 und 1973 - gemeinsam mit den Regie-Ikonen Peter Zadek, Peter Stein oder Rainer Werner Fassbinder und Schauspielern wie Bruno Ganz - den unnachahmlichen "Bremer Stil" entwickelt hat, entsteht unter dem Intendanten Frey jetzt die "neue Bremer Dramaturgie." Darunter versammelt sich ein Miteinander von großen Namen und jungen Talenten, die Einrichtung vieler neuer Veranstaltungsreihen ("Junge Stars", Lesungen, Jazz-Abende und Prominenten-Gespräche), und das Nebeneinander von modernen Opern wie "Le Grand Macabre" oder Klassikern wie "Nabucco" sowie von jungen Schauspiel-Stoffen einerseits und Schiller- oder Shakespeare-Inszenierungen andererseits. Die dritte Sparte, das Tanztheater, hat durch eine großangelegte Kooperation mit dem Oldenburgischen Staatstheater an Renommee gewonnen, und das Kinder- und Jugendtheater Moks schließlich gilt als eines der sinnlichsten und innovativsten in ganz Deutschland. Nicht unerwähnt bleiben darf das Orchester: die Bremer Philharmoniker, seit diesem Sommer angeführt vom neuen Generalmusikdirektor Markus Poschner, der zu den begabtesten Dirigenten seiner Generation gerechnet wird.

Hinzu kommen spannende Kooperationen, unter anderem mit dem international gefeierten Orchester. Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, dem Musikfest Bremen und dem Bremer Musicaltheater, sowie Theatererlebnisse an neuen Orten, die es neben den vier festen Spielstätten Theater am Goetheplatz, Neues Schauspielhaus, Brauhauskeller und Studiobühne Moks zu entdecken gilt.
 

Anschrift
Musical-Theater
Richtweg 7-13
28195 Bremen

Satellitenbild und Routen-Berechnung
Zur Routen-Berechnung klicken Sie auf das rote Musical-Icon in der Mitte der Grafik, geben dann einfach Ihre Adresse in das Feld "Start-Adresse" ein und klicken anschließend auf "Wegbeschreibung anzeigen".


Facebook

Google

Twitter