Musical Robin Hood

Der englische König Richard Löwenherz wird bei seiner Heimreise aus dem 3. Kreuzzug in Österreich von Herzog Leopold gefangen genommen und an dessen verbündeten Heinrich V. ausgeliefert. Für seine Freilassung fordert dieser jedoch ein beträchtliches Lösegeld vom englischen Königshaus. Robin von Locksley, ein junger Ritter aus der Garde des Königs, kehrt daraufhin im Jahre 1194 in seine Heimat zurück.

England wird währenddessen von Richards Bruder Prinz John mit Hilfe seiner machthungrigen Frau Isabelle, des Bischofs von Herford und vor allem vom  grausamen Sheriff von Nottingham beherrscht.

Während eines Festes in Nottingham Castle, zu dem Robin unerwartet mit den schlechten Nachrichten und der Lösegeldforderung erscheint, kommt es zum Eklat, vor allem als Robin für die Armen und Ausgebeuteten des Volkes Partei ergreift. Die Herrschenden um Prinz John ächten den jungen Helden, Robin von Locksley, doch er kann als Vogelfreier mit der jungen Jess in die Wälder des Sherwood fliehen.

In den Tiefen des Sherwood Forrest treffen sie auf den Räuber Little John und seine Kumpanen. Die zwei stolzen Männer liefern sich einen erbitterten Stockkampf. Ihre Gleichwertigkeit erkennend, lädt Little John sie in sein Räuberlager ein. Robin berichtet von den Kreuzzügen und der Gefangennahme des geliebten und vom Volk geschätzten König Richard Löwenherz.

Angestachelt von Robin, endlich etwas gegen die Ungerechtigkeiten der Obrigkeit zu unternehmen, beschließen sie, auf eigene Faust das Lösegeld durch organisierte Raubzüge zu sammeln. Von nun an werden die Reichen überfallen und Ihrer Habseligkeiten beraubt, um Richard Löwenherz zu befreien und die Armen zu versorgen. Unter den Beraubten befindet sich auch Lady Marian, die in Begleitung des burschikosen Mönchs Bruder Tuck und ihrer Zofe Amelia den Sherwood Forrest durchquert. Aus der früheren jugendlichen Schwärmerei zwischen Robin und Marian entwickelt sich nun eine ernsthafte Liebe, die jedoch schon bald durch Robins Eifersucht ins Wanken gerät. Robin und Marian trennen sich im Streit, und Marian kehrt nur durch ihre Zofe begleitet zurück nach Nottingham.

Dort schmiedet Lady Isabelle mit dem Bischof von Herford und dem Sheriff von Nottingham einen teuflischen Plan, um Robin aus seinen beschützenden Wäldern zu locken. Sie überfallen und brandschatzen Locksley Castle.

Robin ist entsetzt, als geschändete und verletzte Frauen das Räuberlager erreichen. Jeglichen vernünftigen Überlegungen trotzend stürmt er mit seiner Räubertruppe Nottingham Castle, wo der Sheriff ihn bereits mit seinen Soldaten erwartet. Der Übermacht der Truppen nicht gewachsen, müssen sich die Räuber zurückziehen, doch ohne Robins Gefährtin Jess, die sich todesmutig zwischen den Sheriff und Robin wirft und damit Robins Leben mit ihrem eigenen bezahlt. Im Moment der trauernden Unachtsamkeit muß sich Robin den Mannen des Sheriffs ergeben.

Die Räubertruppe hat sich tief in den Wald zurückgezogen, ständig in der Angst, von den Truppen des Sheriffs doch entdeckt zu werden. Auch die Hoffnung des Volkes auf Befreiung von der Tyrannei verblasst jeden Tag mehr.

Im Kerker von Nottingham Castle schwindet Robin immer mehr der Mut und der Glaube an seinen Kampf für Gerechtigkeit. Doch er schöpft wieder Zuversicht, als ihn Marian heimlich aufsucht und sie sich ihre Liebe gestehen. Nach ihrem Besuch im Kerker wird Lady Marian unerwartet von Isabelle ertappt. Prinz John, Isabelle und der korrupte Bischof zwingen Marian, ihrer Vermählung mit dem Sheriff zuzustimmen. Marian willigt jedoch nur unter der Bedingung ein, dass Prinz John Robin und die anderen Räuber begnadige. Die Hochzeit wird proklamiert und alle bereiten sich auf das große Fest vor!

Bruder Tuck jedoch sieht noch Hoffnung in der dezimierten Räuberschar und ermutigt sie, endlich selbst die Dinge in die Hand zu nehmen und Robin zu befreien. Unterstützt wird er dabei von Lady Marians Zofe Amelia, die von dem schmutzigen Handel um Marians Vermählung mit dem Sheriff berichtet. Als die Räubertruppe um Bruder Tuck sich gerade zur Befreiung von Robin aufmachen, erreicht dieser das Lager. Er konnte einige Wachen überrumpeln und aus dem Kerker fliehen. Nun heißt es, so schnell wie möglich nach Nottingham zu ziehen, um Lady Marians und Nottinghams Trauung zu verhindern ...



Facebook

Google

Twitter